Meine 12 von 12 im Juli 2022

You are currently viewing Meine 12 von 12 im Juli 2022

Die „12 von 12“ sind eine alte Bloggertradition, die ich ganz toll finde. Darum nehme ich euch heute mit durch meinen Tag. Auf geht’s.

Ich liebe es meine erste Tasse Kaffee am morgen allein mit mir zu verbringen. Manchmal streife ich dabei durch meinen Garten. Jeden Tag gibt es etwas Neues zu entdecken und gerade im Sommer ist auch immer was zum Naschen dabei. Die Brombeeren brauchen noch ein bisschen, aber bald werden sie meine morgendliche Obstschale bereichern. Und immer wenn ich in Bewegung bin kommen die Impulse. Bei diesem Streifzug durch meinen Garten, kam mir die Frage: “ Was kannst du gerade in deinem Business ernten?“ Das heißt es ist mal wieder Zeit zum Innehalten und reflektieren. In den nächsten Tagen werde ich mir dafür etwas Zeit nehmen.

Brombeeren am Strauch
Große Vorfreude – langsam reifen die Früchte

Nachdem alle Kinder gut verpflegt und in Schule und Kita sind beginnt gegen 9:00 Uhr meine Zeit am Schreibtisch. Heute mit einem besonderen Highlight. Alle vierzehn Tage treffe ich mich mit Claudia, Natalie, Annika und Marina, vier tollen Frauen zum Austausch. Unsere Business Mastermind ist im Rahmen der Ausbildung zum Inner Balance Coach entstanden. Es ist sehr bereichernd, da wir uns gegenseitig wertschätzendes Feedback geben und uns gegenseitig mit unseren Erfahrungen voran bringen. Und so vergeht der Vormittag ganz schnell.

Zoom Meeting mit vier Teilnehmerinnen
inspirierender Austausch

Und dann folgt gleich noch ein weiteres Highlight die Mittagspause mit meinem Lieblingsmann zu verbringen. An den Abenden sind gemeinsame Unternehmungen oft schwierig, darum gibt es einmal pro Woche ein Mittagsdate. Es tut uns gut die Zeit zu zweit, heute haben wir sie vor allem für Urlaubsträume genutzt. Nun können die Sommerferien kommen.

eine Bank wie im Süden
Wassertrog mit Pumpe
„Wem dürstet, der kommet“

Auf unserem kleinen Spaziergang kamen wir an der Fahrradkirche vorbei. Sie wird seit vielen Jahren wieder aufgebaut. Heute zog es uns das erste Mal hinein.

In der Fahrradkirche

Wenn ich unterwegs bin kommen die Ideen und Impulse. Ich bin im „Empfangen“- Modus. Daran erinnern mich diese Hände.

Empfangen

Als ich diese tolle Bank sah wurde mir bewusst, dass ich es unbedingt versuchen möchte. Ich möchte einen Frauenkreis leiten, und Frauen damit über einen längeren Zeitraum begleiten. Im Herbst möchte ich damit beginnen.

Später am Tag wird dann noch ein „Komm und Verweile“ Tischkalender verpackt. Dieser wird ein Geschenk an eine liebe ehemalige Kollegin.

„Komm und Verweile“ Tischkalender

Am Nachmittag bin ich mit meinem Töchterchen noch für ein paar Besorgungen unterwegs. Immer wieder genieße ich diese schöne Natur vor der Tür.

Ich mag den Anblick dieser wunderschönen alten Bäume sehr.

Blick in eine Baumkrone
große, alten Bäume

Und für die große Freiheit und Weite ein Blick nach oben 😉

Blick in den Himmel
Blick nach oben

Und auf dem Weg nach Hause begegneten mir die Krafttiere mal auf eine andere Art und Weise.

Wappen
Eingangstor zum Keeschen Park

Den Ausklang des Abends bildete das Zusammensein mit meinen ehemaligen Kolleginnen. Es war schön alle mal wieder zu sehen, sich auf den neusten Stand zu bringen und sich an die gemeinsame Zeit zu erinnern. Der fast kreisrunde Mond leuchtet mir umspielt mit zarten Schleicherwolken auf dem Heimweg entgegen.

Das war mein 12. Juli, ich bin gespannt, wie du ihn verbracht hast.

Noch mehr „12 von 12“ findest du bei https://draussennurkaennchen.blogspot.com/

Wir lesen uns bald wieder!

Christiane

Schreibe einen Kommentar